Freitag, 4. Mai 2018

Schinken für alle!

Da mit dem Wegzug von Hazel ja nun der Posten der Lebensmittel-Patin nur noch einfach besetzt war, haben Trix Remy und ich an den Schlusstagen des Beadcamps spontan beschlossen, uns zusammen als Patinnen für die Lebensmittel zu melden.
Trix macht schon seit langem ganz zauberhafte Miniaturen für Puppenstuben und Käuferli-Läden - mit einem Ideenreichtum der mich immer wieder umhaut!

Zum Beispiel ihre Schinken - einfach, aber sehr gut erkennbar! Spontan gestern beim Perlen habe ich beschlossen, die Schritte zu fotografieren, und nach Rücksprache mit Trix stellen wir Euch hier ein kleines Tutorial zur Verfügung - quasi als Antrittsgeschenk der neuen Patinnen.

 Wir brauchen: Effetre Dunkelbraunrot, Pastell Rosa, einen Stringer Weiss oder Elfenbein für den Knochen, sowie Rosa Fritten (hier sinds uralte Reichenbach 94 Fritten, aber 104er gehen auch)

 Eine kugelige Grundperle machen aus dem Braunrot, fest werden lassen, dann einen Punkt erhitzen und abflachen.

 Auf diese Fläche kommt ein grosser Dot Rosa, der sogleich abgeflacht wird - er soll die gedrückte Fläche fast ganz bedecken.

 Das Rosa nochmal erhitzen und ein paar Krümel rosa Fritten aufnehmen, gut einbrennen.

 Nun kommt der Beinteil - auf die Stelle gegenüber der Schnittfläche einen dicken Blob aufsetzen, gut verschmelzen und mit der Stange etwas langziehen bevor das Glas ganz fest ist.

 Auf die Spitze erst einen etwas grösseren Dot Weiss oder Elfenbein setzen, halb einschmelzen, dann seitlich oben nochmal zwei kleinere Dots derselben Farbe ansetzen, ebenfalls gut anschmelzen.
Alles nochmal gleichmässig erwärmen, und ab in den Ofen!

Die fertigen Schinken :-) Für richtigen Beinschinken kann man auch in die Schnittfläche nochmal einen Dot Elfenbein setzen und aufstehen lassen - Trix macht das manchmal so.

Nun wünschen wir Euch viel Spass beim Nacharbeiten und hoffen natürlich, dass die Mutperlen-Bestände bald wieder grün sind! Liebe Grüsse, Angela

Keine Kommentare:

Kommentar posten