Dienstag, 15. Oktober 2013

ein Kilo gekocht und drei im Rohzustand

 Gestern kam ein Päckli von einer lieben Freundin aus Frankreich. Wowh, da habe ich nicht schlecht gestaunt. Mehr als ein Kilo Perlen oder ca 400 Stück hat uns Claire für die Kids und die Schlüsselanhänger geschickt!  

Ich wollte vor einigen Wochen bei Christiane von Ombos CIM-Glas in der Farbe Ginger bestellen für die Herstellung von Glatzköpfli und für die Engelgesichter. Leider war sie aber bereits ausverkauft. Sie hat daraufhin CIM direkt angeschrieben und ihnen erklärt, wofür wir das Glas brauchen. Daraufhin hat Kathy von CIM mir geschrieben, dass sie zwar kein Ginger habe aber einen Testbatch von einem anderen hautfarbenen Ton. Sie würde uns gerne davon etwas schicken. Ich habe dann damit gerechnet, dass sie mir zwei/drei Stangen schicken würde. Gestern kam dann ein grosses Paket aus den USA. 
Und darin waren ganze drei Kilo CIM-Glas in einem Beigeton. 
Und das völlig kostenlos.
Herzlichen Dank an Kathy von CIM und natürlich auch an Christiane ;-)
Gut, dass ich morgen Zeit habe, um an den Brenner zu gehen und das neue Glas zu testen.

Kommentare:

  1. So gut, wie alle die Mutperlen unterstützen! Und dass noch drei Kilo Glas von CIM gespendet wird, ist meganett.

    AntwortenLöschen
  2. Ist ja wie Weihnachten ;))

    Nimmst du ein Glasstab und ein fertiges Glatzköpfli mit?
    Ich hab nämlich auch nicht mehr soviel Ginger ;)) Dann kann ich es bei Beat bestellen!
    Grüessli

    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Immer vorausgesetzt, dass ich es nicht vergesse, bringe ich mehr als einen Stab mit. Du musst das Glas sicher nicht bestellen. Ich habe es ja bekommen um es für die Mutperlen zu verwenden.
      Bis bald, Iris

      Löschen